40-jähriges Bestehen der Frauen Union Nidderau

Im Dezember 2019 trafen sich die Mitglieder der Frauen Union Nidderau zu einer Feierstunde im Restaurant Marmaris im Bürgerhaus Ostheim. Gaby Brandt durfte an diesem Tag eines der Gründungsmitglieder, Gerda Marohn sowie die langjährige Vorsitzende, Wiltrud Heppding begrüßen. Die Ehrenvorsitzende Ute Pieh berichtete über die unterschiedlichsten Aktivitäten der vergangenen vierzig Jahre. Die Frauen Union Nidderau unterstützte in der Vergangenheit zahlreiche soziale Einrichtungen wie z. B. Frauenhäuser, das Behindertenwerk MKK, Kinder psychisch erkrankter Eltern, die Lawine und auch die ortsansässige Villa Kunterbunt (eine private Kinderbetreuung) sowie weitere mit finanzieller Hilfen. Die dafür benötigten Mittel haben die Frauen mit aufwändigen Flohmärkten und dem Verkauf selbstgebackener Kuchen und Torten eingenommen. Im Rahmen dieser Veranstaltungen waren natürlich auch die Männer der Damen öfter im Einsatz, z.B. beim Auf- und Abbau oder um Stühle und Tische zu rücken. Auf diesem Wege dankte man natürlich auch den Herren herzlichen Dank für ihre unermüdliche Unterstützung.

Mit den Besuchen verschiedener Einrichtungen wie Kindergärten und selbstständig tätiger Frauen machten sich die Mitglieder ein Bild der Situation, unter denen Frauen ihrer Berufstätigkeit nachgehen und welche Verbesserungen nötig wären, um die Gegebenheiten zu optimieren. Aus rechtlichen Gründen war es der Frauen Union nicht mehr möglich, mit Bargeld nötige soziale Unterstützung zu leisten. Aus diesem Grund haben sich die Frauen in den letzten drei Jahren dazu entschieden, ihre selbst gebacken Kuchen und Torten zum Sommerfest des Internationalen Bundes in Nidderau (eine Einrichtung mit Wohnraum für zwölf erwachsene Menschen mit einer geistiger Behinderung) zu spenden und diese auch selbst zu verkaufen. Die Frauen Union Nidderau hat aber nicht nur ihre soziale Hingabe ausgelebt, nein, sie hat auch für ihre Mitglieder Städtetouren geplant und durchgeführt. Bei diesen Ausflügen konnte „Frau“ wieder Kraft für neue Projekte und Ideen sammeln. Die Frauen Union Nidderau hofft, auch in der Zukunft weitere Aktivitäten durchzuführen und würde sich sehr über neue Mitstreiterinnen freuen.

Bildbeschriftung: Rechts vorn, Wiltrud Heppding, Gerda Marohn, in blau Ute Pieh

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email