CDU Nidderau

steht für transparente bürgerfreundliche Politik

Pressemeldungen der CDU Nidderau

 

Wachsen gegen den Trend: Seit Jahren ein Phänomen in der CDU Nidderau

„Politikverdrossenheit landauf, landab. Ein echtes Problem für alle Volksparteien. Das ist nicht nur „bundestagsrelevant“, sondern kann ernsthafte Konsequenzen auch für die Kommunalpolitik haben“, erläutert Lucia Wörner-Böning, Mitgliederbeauftragte der CDU, das Problem. „Bei jeder Kommunalwahl sollen alle Parteien im Stadtparlament, Ausschüssen und Ortsbeiräten vertreten sein. Das ist echte Arbeit. Aber hier werden eben auch echte Entscheidungen getroffen. Leider ist es nicht so, dass Politik ein Service ist, der von allein passiert. Sondern alle Gremien müsse mit engagierten Menschen besetzt werden.“

Seit einigen Jahren verzeichnet die CDU in Nidderau ein beachtenswertes Mitgliederwachstum gegen den Trend in Bund, Land und Kreis. Auch im Jahr 2018 sind in Nidderau wieder 36 neue Mitglieder dazu gekommen, in 2019 sind es schon 9 neue Mitglieder. Die Nidderauer Christdemokraten setzen auf die Motivation und Gestaltungsfreude der Nidderauer Bürger. „Uns reicht es nicht, unzufriedene Menschen um uns zu scharren.“, so Wörner-Böning. „Wir wollen diese Energie konstruktiv nutzen. In unterschiedlichen Arbeitskreisen kann man bei uns sofort ins politische Geschehen einsteigen und Gleichgesinnte treffen. Bei uns muss niemand bis zur nächsten Kommunalwahl warten, bis er wirklich aktiv sein kann.“

In mittlerweile vier thematischen Arbeitskreisen können neue CDU-Mitglieder in Nidderau ihre Ideen diskutieren, Konzepte erarbeiten. Mit Mitgliedern der CDU-Fraktion wird abgewägt, ob die erarbeiteten Ergebnisse schon ausreichen, um ins Stadtparlament eingebracht zu werden. Damit erfährt die Arbeit der neuen Mitglieder von Beginn an eine hohe Wertschätzung und oft auch Umsetzung. Auch in 2019 wird der Ausbau der thematischen Arbeitskreise konsequent fortgesetzt – hier werden gute Ideen und tragfähige Vorschläge für Nidderau erarbeitet. Download

Auf dem Bild: Im Uhrzeigersinn: Herr Jungbauer / Heldenbergen, Herr Elsäßer / Eichen, Familie Köhler / Eichen, Herr Scheiber / Windecken, Herr Leichner / Eichen, Frau Leichner / Eichen und in der Mitte Herr Born / Eichen

  • Neumitglieder-Collage V1
    Neumitglieder-Collage V1



Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

20.06.2018

CDU begrüßt Moritz Wenzel

Moritz Frederik Wenzel ist 23 Jahre alt und lebt seit 18 Jahren in Nidderau Heldenbergen. Er ist im Nidderauer Tischtennis Club nicht nur sportlich aktiv, sondern leitet das Nachwuchstraining schon mehr als 7 Jahre; auch im Vorstand arbeitet er mit.
Die Kooperation des Tischtennis Clubs mit der Albert-Schweizer-Schule ist ihm aus zwei Gründen besonders wichtig. Zu einen hilft es die Schüler für Tischtennis zu interessieren, aber auch die pädagogischen Erfahrungen sind ihm sehr wichtig.
Moritz Wenzel studiert in Frankfurt für das Gymnasiallehramt in den Fächern Sport, Politik und Wirtschaft, Englisch. Als künftiger Lehrer ist es für ihn sehr wichtig aktiv an der Gesellschaft Teil zu haben, um Schülerinnen und Schüler angepasst an ihre Bedürfnisse in unsere Gesellschaft eingliedern zu können.
Das Studium des Lehramts, und gerade Politik und Wirtschaft, bietet beste Voraussetzungen sich aktiver an der gesellschaftlichen Entwicklung zu beteiligen. Das Politikstudium macht einem nicht zu einem Politikprofi, aber echte Politik wird erst greifbar, wenn man sich beteiligt. „Politik zum Anfassen – Das brauche ich“ ist sein Wahlspruch und wie funktioniert dies besser, als in der CDU?
Für seine Heimatstadt Nidderau wünscht er sich mehr Transparenz und dafür möchte er sich einsetzen.

 CDU-PM-Neumitglied Moritz Wenzel (002).pdf


Zurück zur Übersicht



Neumitglieder

Feed

15.08.2017, 15:48

Neumitglied Lars Zimmer mann - Windecken

Pressemitteilung Datum: 15.08.2017 CDU-Nidderau begrüßt ihr neues Mitglied Lars Zimmermann aus Windecken Die CDU Nidderau freut sich über weiteren Zuwachs, Lars Zimmermann. Mit Lars Zimmermann schließt sich...   mehr