Feuerwehren als Kommunalwahl-Thema ungeeignet

Die CDU Nidderau hat viele Feuerwehrleute unter ihren Mitgliedern und wertschätzt die Arbeit unserer Feuerwehr sehr. Die Feuerwehr dient dem Schutze der Bürgerinnen und Bürger und verdient unser aller Unterstützung, unabhängig von Kommunalwahlterminen.
Die CDU Fraktion hat immer alle Beschlüsse zur Modernisierung und Ausbau der Feuerwehren in Nidderau mitgetragen. Es ist der CDU eine Herzenssache unsere ehrenamtlichen Feuerwehrleute zu unterstützen und mit einer guten Infrastruktur so gut wie möglich für die kommenden Jahre aufzustellen.
Die geplanten Investitionen in die Nidderauer Wehren sind dringend notwendig. So wird die vor Jahren angeschaffte Drehleiter ersetzt. Das damals „günstig“ erstandene Gerät wurde für viel Geld häufig repariert und war viele Monate nicht einsatzbereit. Jetzt soll diese unerfreuliche Anschaffung endlich durch eine neue Drehleiter ersetzt werden.

Der Bau des neuen Feuerwehrhauses in Eichen geht nach über einem Jahrzehnt an Standortanalysen, Fehlplanungen und Diskussionen endlich voran. Das schon seit langem vom Kreisbrandinspektor kritisierte alte Feuerwehrhaus wird durch ein neues ersetzt, das auf dem Stand der Technik den Feuerwehrleuten ein ansprechendes, funktionales Umfeld anbietet.
Leider wurde der Antrag den Feuerwehrhaus-Anbau in Heldenbergen vorzuziehen von der rot/grünen Mehrheit abgelehnt und der CDU Antrag für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute eine „Feuerwehrrente“ einzuführen in die Zukunftswerkstatt Feuerwehr verwiesen – Schade!

Auf dem Bild: Erich Lauer, Stadtverordneter und Ortsvorsteher von Heldenbergen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email