Nidderau ehrt Uwe Richter für politische Arbeit

Über zwei Jahrzehnte saß Uwe Richter in der Nidderauer Stadtverordnetenversammlung und vertrat die Werte der CDU.

Für dieses Engagement wurde er nunmehr vom neuen Stadtverordnetenvorsteher Jan Jakobi und Bürgermeister Gerhard Schultheiß im Rahmen der konstituierenden Sitzung der neuen Stadtverordnetenversammlung für seinen langen ehrenamtlichen Einsatz zum Ehrenstadtverordneter ernannt.

Uwe Richter ist seit 1995 CDU Mitglied und seither politisch aktiv. Innerparteilich führte er lange Zeit den Ortsverband Eichen, war Stadtverbandsvorsitzender und in den Kreisgremien vertreten. Als Fraktionsvorsitzender, stellvertretender Haupt- und Finanzausschussvorsitzender oder weiteren anderen Funktionen war er in den städtischen Gremien vertreten.

 

In den mehr als 20 Jahren seines Engagements für die Belange der Stadt Nidderau hat er an vielen wichtigen Entscheidungen mitgearbeitet, wie z. B. die Entscheidung zur Neue Mitte, die Modernisierung und Renovierung des Nidderbads, die Nidderauer Umgehungsstraße und viele mehr.

CDU Fraktionsvorsitzender Thomas Warlich und seine Stellvertreterin Christina Schneider freuten sich zusammen mit neu vereidigten CDU-Stadtrat Phil Studebaker über die Ehrung von Uwe Richter.

Bild: Thomas Warlich, Uwe Richter, Christina Schneider, Phil Studebaker

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email