CDU: Aktion gegen Lebensmittelverschwendung

Die Nidderauer CDU beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit Initiativen zur Müllvermeidung und Lebensmittelrettung. Aktuell setzten sich die Mitglieder für die Teilnahme an der Aktion „Too good to go“ ein – Zu gut zum Wegwerfen. Teilnehmende Unternehmen können Lebensmittel, die sie nicht mehr in den Verkaufsräumen anbieten wollen, in einer Kiste zu einem pauschalen und reduzierten Preis an Verbraucher abgeben und damit vor der Entsorgung retten.
Für Menschen, die die Aktion unterstützen wollen und Lebensmittel retten möchten, ist die Teilnahme denkbar einfach. Das Herunterladen der App genügt, um einen Überblick über das regionale Angebot zu erhalten und eine „Rettungskiste“ zu buchen. Lucia Wörner-Böning hat den Service 10 Monate lang getestet und kann die Aktion uneingeschränkt weiterempfehlen. „Ich habe so viele gute und verwendbare Lebensmittel erstanden. Der einzige Nachteil war, dass ich die Kisten in Karben oder Bad Vilbel abholen musste. Zum Glück liegt das auf meinem Arbeitsweg. Das war der Grund, warum wir Nidderauer Unternehmen angesprochen und gebeten haben, sich an der Aktion hier in Nidderau zu beteiligen.“

Die CDU Nidderau hat beispielsweise zur Bäckerei Philippi und zum Nahkauf-Markt in Ostheim aber auch zu anderen Einzelhändlern Kontakt aufgenommen und über die Aktion gesprochen. Jetzt ist es an den Kunden und Bürger:innen von Nidderau die Aktion zu unterstützen. Die CDU fordert Interessierten auf: Sprecht Eure Bäcker, Gemüsehändler, Tankstellen, Gastronomiebetriebe und Märkte auf die Aktion „Too good to Go“ an. Nicht alles kann gespendet werden und es ist im Interesse aller, den Einzelhandel und Gastronomie mit einem kleinen Beitrag für ausgemusterte aber gut verzehrbare Lebensmittel zu unterstützen.
Auf dem Bild: Lucia Wörner-Böning

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email